Stress - Burnout - Depression - Demenz: eine Risikokette


VORTRAG UND WORKSHOPS
Stress - Burnout - Depression - Demenz: eine Risikokette
Impulse zum Umgang mit beginnender Demenz für Angehörige
und Demenzpatient*innen in einem frühen Stadium
 
DO, 21. September (Welt-Alzheimertag), 18 bis 21 Uhr
 
VORTRAG
Stress - Burnout - Depression - Demenz: eine Risikokette
Dr. med. Werner Polster, Akademie für Psychotherapie, Pforzheim
 
Die Folgen von Stress, Überforderung und seelischer Anspannung belasten die oft schwindenden mentalen und psychischen Ressourcen im Alter. Pflegende Angehörige von Demenzpatienten leiden darunter genauso wie die Erkrankten selbst und demenzielle Symptome können deshalb früher auftreten. Über diese Zusammenhänge informiert Dr. med. Werner Polster.
 
WORKSHOPS
Burnout - Syndrom oder Depression? Begrifflichkeiten unter der Lupe
Ulrike Hanstein, systemische Paar- und Familientherapeutin, Fachtherapeutin für Psychotraumatologie
 
Kopf hoch - Stressprävention in Belastungssituationen
Andrea Klaas, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Mediatorin;
Cordula Sailer, Dipl. Psychologin Stadt Karlsruhe
 
Pflege der Angehörigen - eine besondere Herausforderung?
Anna Faber und Hildegard Kühn, Fachstelle demenzkranke Menschen und ihre Angehörigen
 
Glückliche Momente - trotz und in der Demenz
Elisabeth Schröter und Dr. Urte Bejick, Evangelische Seniorenseelsorge
 
Die Veranstaltung ist öffentlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung ist nicht möglich.
 
Volkshochschule Karlsruhe, Hofgebäude, Kaiserallee 12 e, KVV Haltestelle Yorckstraße
Diakonisches Werk Karlsruhe, Fachstelle Demenz; Evang. Erwachsenenbildung Karlsruhe; Evang. Kirche in Karlsruhe, Fachstelle Leben im Alter; Volkshochschule Karlsruhe e.V.
Infotelefon 0721 831849-11 (Diakonisches Werk, Harald Kaiser)
Bitte fordern Sie den Sonderprospekt an.

Zurück